Die Seele denkt nie ohne Bild - Aristoteles

Hypnose

Wenn Ihre Bereitschaft da ist, sich auf die Hypnose einzulassen, ist der erste Schritt zum Erfolg der Therapie getan.

Viele Probleme und Symptome haben Ihre Ursache in Erfahrungen und Erlebnissen aus der Vergangenheit. Weil sie unangenehm waren oder wir keine Strategien zum adäquaten Handeln zur Verfügung hatten, haben wir diese verdrängt.
Wir können uns zwar nicht mehr erinnern, aber sie wirken sich weiter aus dem Unbewussten auf unser Verhalten und unsere Handlungen aus.
Symptome sind ein Hinweis des Unbewussten, dass etwas nicht in Ordnung ist, wir uns zu weit von unseren Bedürfnissen entfernt haben.

Zur erfolgreichen Behandlung ist es wichtig, die Ursachen aufzulösen.
Wenn wir Entwicklung vermeiden oder falsche Entscheidungen treffen, kann es zu inneren Konflikten kommen.
Wird keine Lösung gefunden, können Krankheitssymptome wie Schlafstörungen, Ängste, Depressionen, Zwänge oder körperliche Symptome wie Migräne, Allergien, Hörsturz, Tinnitus, Blutdruckstörungen, Herzprobleme u.a. entstehen.
Hier kann die Hypnose begleitend zur ärztlichen und anderen Behandllung eingesetzt, um negative Gefühle überwinden zu können und Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Auch Trauer während eines Verlustes wie z. B. Trennung oder Tod sollte nicht unterdrückt, sondern verarbeitet werden.

Zur Traumdeutung (Alpträume oder immer wiederkehrende Träume) kann man Hypnose anwenden, um dadurch die Information der Träume verstehbar zu machen.

Kann jeder hypnotisiert werden?

In der Hypnosetherapie wird keine sehr tiefe Trance benötigt. Es reicht eine leichte bis mittlere Trancetiefe aus. Sie werden in sanfter Form langsam in die Hypnose hineingeführt. Normalerweise ist jeder gesunde Mensch hypnotisierbar. Es können innere Widerstände auftreten, die die Trance erschweren. Diese lassen sich aber auflösen.

So gibt es viele Anwendungsmöglichkeiten, die Sie im Einzelfall erfragen können. Erwähnen möchte ich aber noch die Möglichkeit der Steigerung von Leistung und Kreativität. Es können Blockaden aufgelöst werden, Gedächtnis und Konzentration verbessert werden und möglicherweise Kräfte geweckt werden, die bis jetzt nicht genutzt wurden. Der Umfang einer Hypnosetherapie ist immer abhängig von den individuellen Besonderheiten.

Selbstorganisatorische Hypnose

Die Selbstorganisatorische Hypnose ist die modernste Form der Hypnose.

Der Klient definiert und entwickelt seine Ziele selbst und findet aus sich selber heraus die Lösung für sein Problem. Das Unterbewusstsein ist dabei die Quelle der Kreativität.